Die allererste Waldkäuzin

Im Rahmen des Salzburger Waldbauerntages wird jedes Jahr eine besondere Auszeichnung für besondere Leistungen in der Forstwirtschaft verliehen: der „Waldkauz“. Erstmals wurde diese hohe Würdigung einer Frau verliehen. Christine Mooslechner ist begnadete Fotografin und Journalistin mit großem forstlichen Fachwissen. Herzliche Gratulation, Dir liebe Christine und auch an Landesrat Schwaiger, dem zweiten „Waldkauz“ 2018!

Winterlicher Hochbetrieb im Wald

Je kälter, umso lieber! In diesen eisig kalten Tagen ist deshalb Hochbetrieb im Wald – so wie im Betrieb der Familie Streif in OÖ, den wir gestern besuchen durften. Die Bäume können bei Frost besonders Boden schonend geerntet werden. Außerdem stehen die Bäume im Winter nicht „im Saft“, also der Wassergehalt ist geringer, was die Lagerzeit des Holzes verkürzt. Holternte Streif 3Holzernte Streif 2

Zwischen den Forst-Kulturen

Besprechung im Büro von Dr. Peter Mayer, Direktor des BFW (Bundesforschungszentrum für Wald). Der kunstsinnige Forstmann hat sowohl moderne Wald-Kunst in seinem Büro ausgestellt, als auch anachronistische Forst-Sprüche. „Das Fortschreiten in der Kultur ist verboten!“ ist wohl eine verunglückte Formulierung vergangener Tage. (Anmerkung: mit Kultur ist in diesem Fall eine Pflanzung/Aufforstung gemeint.) Der Blick aus dem Fenster des Direktionsbüros in Schönbrunn fällt heute auf einen malerischen Winterwald.

Mayer und SkulpturenWinterwald am BFW.jpg

Woodstock – Die Musikchallenge

Gesucht wird: DIE österreichische HOLZ-Hymne. Also ein Song, der sich mit dem nachhaltigen Thema Wald/Holz und Klimaschutz auseinandersetzt. Die Idee für diese Musikchallenge hatten pro Holz Steiermark und der Radiosender Antenne Steiermark.

Also gleich lostexten, ansingen & hochladen. Denn der Einsendeschluss ist bereits der 30. März 2018.  Alle Infos unter: http://www.proholz-stmk.at/holzmachtschule/woodstock-die-musikchallenge/

woodstock_1

Im Wald-Zimmer der Ministerin

Antrittsbesuch bei Frau Bundesministerin Elisabeth Köstinger. Wir werden im „legendären“ Zimmer Nr. 36 empfangen. Das Zimmer ist mit Holz ausgetäfelt. Die offizielle Fotowand zeigt ein Waldbild. Nicht nur deswegen kann man sich hier wohlfühlen.

Im aktuellen Regierungsprogramm (Seite 160, 1. Zeile) steht: Österreich soll als Forst-Land positioniert werden. Im Wald-Zimmer der Ministerin ist das bereits umgesetzt. Raum 36 ganzes Zimmer