Von Holzschneflern

Holzschnefler sind quasi die Vorfahren und Begründer der holzverarbeitenden Industrie. Die Waldbauern nutzten die erntereife Zeit, um mit einfachem Werkzeug aus ihrem Holz Gegenstände des täglichen Bedarfs zu fertigen: Löffel, Wagenräder, Kienspäne, Mausefallen, Dachschindeln, Bürsten, Schachteln, Bottiche, Fässer, Körbe, Heugabeln aber auch Möbel, Spielzeug, Kunstgegenstände. Der Resenhof in Bernau/Schwarzwald präsentiert liebevoll diese Holzwelt des 19. Jahrhunderts. Die moderne Version davon ist unmittelbar neben dem Hof im Forum erlebnis:Holz zu sehen.

Orkan Lothar: zwanzig Jahre danach

Am zweiten Weihnachtsfeiertag 1999 wütete Orkan Lothar in Mitteleuropa und verwüstete ganze Waldgebiete. Im Nationalpark Schwarzwald führt der Lothar-Pfad durch das ehemalige Katastrophengebiet, wo der Wald sich selbst überlassen wurde. Es ist absolut faszinierend zu sehen, welchen Artenreichtum und welche „Kunstwerke“ die Natur in den letzten zwei Jahrzehnten dort hervorgebracht hat.



Baumriesen im Nationalpark Gesäuse

Bevor im Gesäuse der Nationalpark ausgewiesen wurde, haben Generationen von Forstmännern dieses Gebiet nachhaltig gepflegt und gehegt. Einer davon war Forstdirektor Franz Himmelstoß. Zu seinen Ehren wurde im NP Gesäuse eine Riesentanne benannt. Andreas Holzinger, aktueller Forstdirektor bei den Steiermärkischen Landesforsten hat unsere BIOSA-Delegation u.a. zu diesem Naturdenkmal geführt. Vielen Dank dafür, lieber Andi!

SchwarzWald: (fast) alles Wald

Urlaub im Schwarzwald: Paradies für Wald-Liebhaberinnen und Wald-Liebhaber: Waldfeste, Wald-Wanderungen, Wald-Kultur-Häuser, Waldhonig, Waldjause, Waldstuben, Waldsofas, Wald-Spielplätze, Wald-Bäder, Waldluftbaden, Waldbahnen (eigentlich Bähnle), Wald-Biosphärengebiet, Zauberwald, Black Forest Water, Action Forest… sogar die Kuckucksuhren tragen hier (meistens) Wald-Motive.

Die liebende Linde

Zu jedem „ordentlichen“ Haus gehörte früher auch eine Linde. Von ihr erhoffte man sich Schutz und Glück für alle Bewohner/innen. Die Schlossherren früherer Tage haben diese „liebenden“ Bäume oft sehr prominent platzieren lassen, wie beispielsweise auf Schloss Pichlarn (Steiermark) oder Schloss Ort (OÖ). Auch unser neues Haus ziert eine Linde. Ob wir wohl unter ihrem Schatten dereinst noch zu sitzen kommen? Linde PichlarnLinde OrtIMG_1802